Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Fotoleiste (tlw.): Kay Ganahl, 2013Fotoleiste (tlw.): Kay Ganahl, 2013

Spezial: Aus "Zum Autor" der Veröffentlichung "Fußangeln und Grenzpfähle" (1994)

Geboren worden, nämlich 1963, ist er auch schon. Man möchte es nicht glauben. Bald danach entschloss er sich zum Studium (Sozialwissenschaften) und erhob sich in die Lüfte, deren Eigentümer ihn pausenlos empfangen. Dies findet er durchaus nett. Bis heute ist er nicht ein einziges Mal von seinen Flügen zurückgekommen. Es könnte sein, dass er in eines der Luftlöcher entschwunden ist, was man für ihn offenhielt. Aber immer mit der Ruhe! Er wird sich selbst bestimmt nicht verloren gehen. Und da es ihm das Schreiben angetan hat, MUSS er sich zuweilen zurückmelden, denn dies ist der Missionsinhalt eines jeden Kriegers der Tinte. Beweise für seine Existenz findet der Leser in den üblichen Werken, in welchen die literarischen Erscheinungen verzeichnet sind. Man möge ihn lieben und ehren! Prosa, Lyrik, Erzählungen und Romane als auch wissenschaftliche Geniestreiche gehören zu dem, was er der Öffentlichkeit anempfehlen möchte. Zurückhaltung ist unangebracht ...

 

anm.: ah ... nun ja, so war es eben: ... ich wurde im jahr 1963 als männliches menschliches wesen in die welt geworfen. ein bisschen zu früh, aber das hielt mich nicht davon ab, die welt mit häufigem geschrei auf ihre festigkeit hin zu überprüfen.

 

Foto und Fotobearbeitung: Kay GanahlFoto und Fotobearbeitung: Kay Ganahl

Foto: Kay Ganahl/Titel: "Berliner Schwan"Foto: Kay Ganahl/Titel: "Berliner Schwan"

Ein Werde-Gang/Frühe Stationen

 

als kleiner junge fühlte ich mich, so darf ich sagen, nicht selten pudelwohl. in der straße, wo ich wohnte, kannte ich natürlich jeden stein. und ich hielt mich besonders gern draußen auf, wenn es regnete. die welt der Bücher begann mich schon früh zu faszinieren. nach einigen jahren durfte ich mit meiner familie in ein haus mit großem garten ziehen. dort fühlte ich mich ausgesprochen frei. das frohe sorglose kinderspiel verschaffte mir einige befriedigung. ich verlebte insgesamt - ganz bestimmt! - eine schöne kindheit und jugend, wenn mir auch hin und wieder jemand auf die nerven ging. natürlich versuchte ich denjenigen künftighin mit ignoranz zu strafen. und ganz klar, wie könnte es anders gewesen sein: die schule, die bürde eines jeden jungen deutschen, war nicht immer sehr vergnüglich; auszuhalten war sie allemal. irgendwann landete ich auf der universität und freute mich des ziemlich massiven stroms von geistigen inhalten. das gefiel mir über alle maßen. ich fühlte mich vom weltgeist durchdrungen. durchaus möglich, dass ein junger mensch immer leidenschaft und faszination für sich beanspruchen muss, um das leben für sich selbst zu begründen. überhaupt waren mir wissen und wissenschaft vom ersten kennenlernen an sehr wichtig. mit dem schriftstellern fing ich sage und schreibe im alter von 13 jahren an! das erstaunt mich heute noch. 

 

 

 

 

 

 

Ein Werde-Gang/Stationen

 

in hilden bei düsseldorf geboren, wohnhaft in solingen

- schulbesuche: grundschule, hauptschule, handelsschule, gymnasium

- grundwehrdienst: bw in wuppertal

- universität: unversitäten-gesamthochschulen wuppertal und duisburg

studium der sozialwissenschaften, studienrichtung politische wissenschaft, nebenfächer psychologie und soziale arbeit/erziehung

- universitätsabschluss: diplom-sozialwissenschaftler

- wissenschaftliche studien- und forschungsschwerpunkte seither: politische theorie und ideengeschichte, politische und soziale philosophie (auch anthropologie und ethik)

- schriftstellerei: erste schriftstellerische versuche fanden im jugendlichenalter statt. seit mitte der neunziger jahre ist die schriftstellerei eine der ganz wichtigen säulen ernsthafter betätigung: der roman, die lyrik, die kurzprosa, das drama, das drehbuch sind neben den politikwissenschaftlichen texten die wichtigen schriftstellerischen betätigungsfelder

- besondere interessen: literatur, politik, geschichte, hobbyfotografie (digital und kleinbild), der internationale film, digitale kunst, zeichnen, malen. musik hören

tätigkeiten in erziehung, betreuung, meinungs- und marktforschung sowie sozialforschung

 

freier deutscher autorenverband (fda) landesverband nrw:

mitglied im vorstand des landesverbandes und kommunikationsbeauftragter ---

gründungsmitglied der solinger autorenrunde

 

 

 

 

 

Alle Texte auf dieser Seite: Kay Ganahl